WJUC 2018 in Kanada

16.08.2018
Anreise nach Kanada Mission accomplished. Das komplette Deutsche Team ist in Waterloo gesund und fast ohne Umwege angekommen. Die WM 2018 kann beginnen.
Nach kurzer Nacht stand heute die Teambuildingmaßnahme zu den Niagara Fällen auf dem Programm. Pünktlich um 10 Uhr stand der organisierte, original Schulbus vor der Unterkunft und brachte die Deutschen Teams zum Ausflugsziel.
Ein toller und unvergessene Tag.

17.08.2018
Nach einem ausgiebigen Frühstück haben beide Teams nun den Schalter auf Turniermodus umgelegt. Nach einem gemeinsamen Einkauf für die Foodboxen, fuhren beiden Teams zum Austragungsort, dem RIM PARK FIELDS. Dort werden die Plätze begutachtet und sich ein Überblick verschafft, wo was so ist.
Um 18.30 werden dann beide Teams nochmal zwei Stunden auf den Warriorfields von Waterloo unter Ausschluss der Öffentlichkeit leicht trainieren. Danach wird es dann zum Abschluss des Tages noch das große Teammeeting geben, wo Teammanager und Coaches die letzten und wichtigsten, motivierenden Ansagen machen werden.

18.08.2018
Endlich gehts es los. Die Anspannung steigt. Nach gut 9 Monaten der Vorbereitung beginnt heute um 16.00 Uhr endlich die WM. Trotz aller Nervosität ist das deutsche Team stark auf den heutigen Tag fokussiert. Unsere Damen bestreiten um 17.30 das Eröffnungsspiel gegen den Gastgeber und Favoriten Kanada. Aber die Mannschaft ist so motiviert und wird Kanada einen heißen Fight bieten.
Beim gestrigen Abschlusstraining gab es bei den Jungs eine Schrecksekunde. Bei einem Zusammenstoß zweiter Spieler verletzte sich einer so schwer, dass er das Training abbrechen musste. Nach Begutachtung und Rücksprache mit den Coaches entschied der Teammanger das der Spieler sicherheitshalber ins 🚑Grand River Hospital🚑gebracht wird. Nach über 7 Stunden Wartezeit in der Notaufnahme gab es Gott sei Dank Entwarnung. Der betroffene Spieler steht dem Team für das erste Spiel wohl zur Verfügung.
U20 Damen starten mit einer Niederlage (15-7) gegen Favorit Kanada ins Turnier.
Mit über 40 Minuten Verspätung begann die Eröffnungsfeier für die WM.
Nach dem Einmarsch aller teilnehmenden Nationen und kurz gehaltenen Reden begann das Eröffnungsspiel. Team Kanada versuchte von der ersten Minute Deutschland unter Druck zu setzen. Aber unser Team hielt dagegen. Auf beiden Seiten sah man tolle Aktionen aber auch viele leichte Fehler. Besonders der 5. Punkt von Deutschland wurde stark bejubelt, weil es ein kleines Battle zwischen dem Teammanager und der Mannschaft gab. Erzielt Deutschland den 5. Punkt sind die Haare ab. Nach der Halbzeit kamen die Kanadier besser ins Spiel und im deutschen Team häuften sich die leichten Fehler. Mitte der zweiten Halbzeit spielte Team Kanada fast fehlerlos und setzen damit den Grundstein für den Sieg. Trotz der Niederlage waren sowohl die Trainer als auch die Spielerinnen mit der gezeigten Leistung zufrieden. Wir bedanken uns beim Team Kanada für das faire Spiel.
Auch ein besonderer Dank geht an unsere treuen Fans und dem Deutschen U20 Jungsteam.

19.08.2018
Die Jungs sind heute mit einem Sieg gegen die Niederlande ins Turnier gestartet. Man besiegte den europäischen Nachbar mit 15:8.
Das zweite Spiel gegen Frankreich verlor man mit 13:10. Man hatte über weite Teile des Spiels den Gegner im Griff. Warum es zum Ende raus nicht gereicht hat kann erst nach der Spielanalyse gesagt werden.
Unsere Damen mussten in Ihrem heutigen Spiel gegen das starke Team aus dem Outback, Australien ran. Im ersten Drittel des Spiels dominierte Deutschland das Spiel und lag mit 5:1 in Führung.
Im Laufe des gesamten Spieles häuften sich die Fehler in beiden Teams. Keines der beiden Teams konnte ich ergebnistechnisch absetzen, weil die Fehlerquote auf beiden Seiten ungewohnt hoch war.
Zum Schluss war es der absolute Siegeswille auf deutscher Seite der dann zum Sieg führte. Deutschland – Australien 15-12.

20.08.2018
Auch heute mussten unsere beiden Teams wieder ran.
Sowohl unsere Frauen als auch Männer hatten es heute mit Gegner zu tun, die für beide eine machbare Aufgabe darstellten.
Unsere Damen besiegten in einem einseitigen Spiel die Girls aus Großbritannien mit 15:4.
Sahnestück dieses Sieges war die schulbuchmäßige Defense-Arbeit unseres Team. England wurde im Aufbau so stark unter Druck gesetzt und wir zwangen den Gegner immer wieder zu Aufbaufehlern. Die Offense spielte ihr Spiel zum Teil gut runter, aber immer wieder kam es im Abschluss in der gegnerischen Endzone zu leichten und überheblichen Fehler.
Unsere Herren erledigten ihre beiden Spiele ohne großen Aufwand. Es waren zwei Siege gegen China und Mexiko eingeplant und dieser Plan wurde auch umgesetzt.
Deutschland – Italien 15-3
Deutschland – China 15 – 3
Auch heute wieder ein dickes Dankeschön an unsere Deutschen Fans.
Danke das ihr mit nach Kanada gekommen seid um uns tatkräftig zu supporten.

21.08.2018
Leider konnte aufgrund von starkem Regen und Gewitter ein Großteil der heutigen Spiele nicht ausgetragen werden.
Bevor der Spielbetrieb eingestellt wurde, trafen unsere Jungs auf den Mitfavoriten Kanada. Leider blieb das Wunder aus und wir verloren mit 7-15.
Unsere Damen hatten es mit dem Nachbarn aus Frankreich zu tun.
In einem von Spannung kaum zu übertreffenden Spiel besiegte man den europäischen Nachbarn mit 14 – 11.
Durch diesen wichtigen Sieg stehen unsere Damen mit einem Bein schon im Powerpool. In dieser Gruppe stehen dann die 6 besten Teams der Welt.
Auch heute wieder ein dickes THX an den 8. Mann auf der Line. Sowohl unsere mitgereisten Fans als auch die Jungs unterstützen das Damenteam heute überirdisch und hatten auf jeden Fall großen Anteil am Sieg.

22.08.2018
Leider gab es am heutigen Spieltag für beide Teams nur Niederlagen.

U20 Männer:
Deutschland – Belgien 8 – 15
Deutschland – Italien 12 – 15

U20 Damen:
Deutschland – Kolumbien 13 – 15

Unsere Jungs verloren heute ihre beiden Gruppenspiele und haben vor ihrem letzten Spiel morgen gegen Kolumbienkeine Chance mehr den Power Pool zu erreichen.
Trotz aller Niederlagen heute, gibt es doch noch etwas positives zu berichten.
Unser Mädels haben sich trotz der knappen Niederlage gegen Kolumbien für den Power Pool qualifiziert. In diesem Pool befinden sich die 6 besten Teams dieser WM 2018.
Morgen treffen unsere Mädels dann auf die USA, JAPAN und die Niederlande um dann um den Einzug ins Halbfinale zu spielen.
Im Spiel gegen gegen den Mitfavoriten Kolumbien war unser Team fast das ganze Spiel ein gleichwertiger Gegner. Am Ende gewann das glücklicher Team. Unsere Mädels erzielten von allen Teams das beste Ergebnis gegen die Kolumbianer.

23.08.2018
U20 Damen Damen unter den 4 besten Teams der Welt.
Am heutigen Tag standen für die Damen die Spiele im Power Pool auf dem Programm.
Gegner waren USA, Niederlande und Japan.
Gleich im ersten Spiel traf man auf den aktuellen Europameister Niederlande. Von der ersten Minute an zeigten beide Teams Frisbee auf Weltklasseniveau. Am Ende eines wahnsinnigen Battles gewann unser Team mit 15 – 13. Somit waren wir unserem Ziel, bestes europäisches Team zu werden, einen großen Schritt näher gekommen.
Im zweiten Spiel ging es dann gegen den eigentlichen Mitfavoriten aus Japan.
Es ist nicht leicht dieses Spiel in Worten zu fassen. Kurz gesagt, das deutsche Team überrollte die Japaner und gewannen etwas überraschend und deutlich mit 15 – 6.
Durch diesen Sieg stand das Tor zum Halbfinal mehr als auf. Kurzzeitig ging das Tor wieder etwas zu, weil wir unser letztes Spiel gegen den übermächtigen Gegner USA mit 15:7 verloren und gleichzeitig die Kolumbianer in Universepoint gegen die Niederlande verloren. Um den Einzug ins Halbfinale zu schaffen musste Kanada gegen Holland gewinnen. Das kanadische Team ließ aber nichts anbrennen und gewann mit 15:8.
Somit war klar das wir nun den Einzug ins Halbfinale geschafft haben und mit Kanada, USA und Kolumbien um die Medaillen spielen werden.
Die U20 Jungs hatten in ihrem letzten Gruppenspiel leider nicht das Quäntchen Glück und verloren leider im Universepoint gegen sehr fair spielende Kolumbianer. 14 – 15.
Das bedeutete das die Jungs in den Playoffs um Platz 9-12 gegen Japanantreten mussten. Lange sah Japan wie der glückliche Sieger aus. Am Ende schafften unsere Jungs noch das fast Unmögliche und gewannen im Universepoint mit 13 – 12. Somit geht es morgen dann gegen Australien um Platz 9.

24.08.2018
Der Tag der Tränen.
Im Spiel um Platz 9 spielten unsere Jungs gegen Australien.
In einem umkämpften und lange ausgeglichenen Spiel verlor man am Ende das Plazierungsspiel mit 13:15. Somit blieb am Ende leider nur der 10.Platz.
Unsere Damen musste in ihrem Halbfinalspiel gegen die USA antreten.
Genauso wie gestern war der Gegner eine Nummer zu groß und man verlor mit 4 – 15. Somit stand fest das wir in unserem zweiten Spiel um die Bronzemedallie spielen werden. Etwas überraschend endete das zweite Halbfinale zwischen dem Gastgeber und Kolumbien. In einem knappen und kampfbetonten Spiel unterlag Kanada den Südamerikanern mit 14 – 12. Somit hatten wir die Möglichkeit der Revanche für die Niederlage im Eröffnungsspiel dieser WM. Lange war es ein ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe und zeitweise hatten wir den Gegner gut im Griff. Am Ende reichte es leider nicht zum Sieg und wir verloren mit 14 – 12.
Natürlich flossen am Ende die Tränen.
Aber Mädels, ganz Frisbee – Deutschland ist stolz auf euch. Auch ihr könnt mehr als stolz auf eure Leistung sein. Ihr seit eine der 4 besten Nationalmannschaften auf dieser Welt. Eure Leistung auf diesen Turnier war die beste Werbung für unseren Sport. Alle freuen sich darauf, dass Ihr eure Erfahrung mit in eure Heimatvereine nehmt und das ihr alle motiviert, diesen Sport einen Schritt nach vorne zu bringen, damit auch andere vielleicht mal das erleben dürfen was ihr die letzten 10 Tage erlebt habt.

Advertisements

Trainingslager Bericht 5.-6.Mai. Darmstadt

von Annika und Luisa

Nachdem wir am Freitag Abend erst um 22:30 Uhr in die Halle konnten, sind wir am Samstag morgen gut in den Tag gestartet, da auch die Wettervorhersage sehr vielversprechend aussah.
Am Samstag ging es dann um 9 Uhr mit dem Training los, am Vormittag haben wir uns mit der Zonen Defence beschäftigt.
Nach dem Mittagessen um 12 Uhr haben wir uns mit der Offence gegen die Zonen beschäftigt und dies in einem 5-Pull-Game ausprobiert.
Beendet haben wir den Nachmittag mit einem kurzen Abschlussspiel, da es dann für uns in den Kletterpark ging.
Im Kletterwald konnten wir dann einen Partnerparcour zu zweit ausprobieren, bei dem es darum ging zu zweit Strecken zu bewältigen.
Danach waren wir alle sehr müde und haben uns auf die Dusche und das Abendessen gefreut.
Im Anschluss ans Abendessen haben wir uns ein neues System überlegt wie wir den Fokus und die Mentalität auf und neben dem Spielfeld beibehalten können, danach sind wir alle schlafen gegangen.
Am Sonntag haben wir uns Vormittags dann mit der Zonen Defence beschäftigt und auch diese in einem
5-Pull-Game ausprobiert.
Nach dem Mittagessen haben wir dann unser erstes Spiel als Team gegen die Mainzelmädchen statt. Nach diesem anstrengenden und super knappen Spiel gewannen die Mainzelmädchen mit 13:12 im Universe.
Danke für dieses tolle Spiel.

U20 Frauen Trainingslager in Münster

Trainingslager vom 14.4.-15.4.18 in Münster

von Luisa Graefer

An diesem Wochenende hat sich die U20 Damen Nationalmannschaft in Münster getroffen, um sich weiter auf die WM in Kanada vorzubereiten. Freitag sind alle gut angekommen, und standen am Samstag pünktlich um 9.00h auf dem Platz. Nach dem Warm-up, ging es direkt mit einer Break-Übung los. Im Fokus stand der Aufbau. Wir haben uns unser Aufbauspiel in einer Übung 3 vs.3 angeguckt. Nach dem Mittagessen haben wir nach einer kurzen Wiederholung ein 5-Pull-Game gespielt und im Abschlussspiel alles angewendet. Beim Abendessen haben wir mit unserem Teamkoordinator Dieter Salwik ein paar organisatorische Dinge für die WM besprochen und dann ging es auch früh schlafen. Am Sonntagmorgen ging es nach einem ausgiebigen Frühstück im strömendem Regen um 9.00h los. Zu der Offence im Stack haben wir neue Setplays einstudiert. Nach dem Mittagessen kam auch die Sonne heraus und es ging weiter mit der Verteidigung im Stack. Wir haben Übungen zur Fuß- und Beinarbeit und zur richtigen Hüftdrehung gemacht. Dies haben wir alle zusammen in einer Übung und im Spiel angewendet. Zum Schluss haben wir noch Layout Training gemacht, was uns viel Spaß gemacht hat. Ein großer Dank geht an die Organisatoren und den Verein SC Münster 08, der uns die Plätze und die Unterkunft zur Verfügung gestellt hat. In drei Wochen trifft sich das Team in Darmstadt zum nächsten Trainingslager wieder.

Trainingslagerbericht Nürnberg

U20 Frauen 24.-25.03.18 in Nürnberg

von Charlotte Franke

Dieses Wochenende verbrachten wir, das U20 Damen Nationalteam, unser zweites gemeinsames Trainingslager in Nürnberg. Wir starteten unseren Samstag um 7.30 Uhr mit einem ausgewogenen Frühstück und anschließender erster Trainingseinheit. In dieser ging es besonders um die Offence. Der Fokus lag auf dem Aufbauspiel und ersten Spielzügen des Stacks. Nach dem Mittagessen und einer weiteren Trainingseinheit festigten wir das geübte in einem abschließenden Spiel. Am Ende des Tages setzten wir uns als Team zusammen und besprachen unsere gemeinsamen und individuellen Ziele für die kommende Saison mit abschließender WM in Waterloo, Kanada. Nach einer kürzeren Nacht, wegen der Zeitumstellung, starteten wir wieder 7.30 Uhr in den Tag und konzentrierten uns an diesem Tag auf die Defence. In vielen verschiedenen Übungen übten wir besonders das Positioning der Defender des Aufbaus. Den sonnigen Sonntag beendeten wir, wie üblich, mit einem Spiel gegeneinander.
Ein besonderer Dank gilt Dieter Salwik für die Organisation und dem DJK Franken Concordia e. V. für die Möglichkeit der Ausrichtung

Trainingslager Faßberg – U20 Mädels

von Lena Schäfer

Am Wochenende vom 11. und 12. November 2017 fand das erste Trainingslager der U20 Mädels für die Saison 2018 in Faßberg statt. Hier kamen 34 Mädels aus ganz Deutschland zusammen um gemeinsam noch einmal draußen zu trainieren.
Warm eingepackt und pünktlich ging es Samstagmorgen zum Frühstück. Nach dem Warm-up und einem Kennenlernspiel stieg dann die Intensität bei einem Mini-Turnier (3 gegen 3 auf kleinem Feld).

Nach der mittäglichen Stärkung ging es dann für eine Einheit in die Halle. Um für die Saison nicht nur technisch mit der Scheibe fit zu sein, hierfür haben wir viele verschiedene Übungen zum gezielten Training der Wurffähigkeit und Varietät kennengelernt und ausprobiert, haben wir eine Laufschule gemacht, um unseren Gegnern auch physisch trotzen zu können. Hier haben wir speziell auf Lauf- / Sprinttechnik wert gelegt und zugleich auch an der Koordination gearbeitet. Danach sind wir in den Kraftraum gewechselt und haben Kraft- und Stabilitätsübungen gemacht, die wir auch gut zu Hause machen
können um über den Winter fit zu bleiben und vor allem auch Verletzungen vorzubeugen, damit wir alle mit 100% in die neue Saison starten
können.
Am Abend ging es dann vor einem leckeren Pizza Essen in schön warme Duschen.
Den Abend ließen wir mit einer kleinen Teambuilding Einheit ausklingen, bevor alle müde und erschöpft vom ersten Tag schlafen gingen.
Am Sonntag morgen ging es noch eine viertel Stunde früher los als Samstag. Nach einem äußerst intensivem Warm-up wurde mit Defence positioning Übungen weitergemacht, hier wurde sowohl Stack- als auch Aufbauverteidigung trainiert. Ein besonderer Fokus lag dabei auf der Hüftrotation, um immer zwischen dem Angreifer und der Scheibe zu bleiben und auch auf der richtigen Seite, ohne aus dem Gleichgewicht gebracht zu werden. Auch konnte hier jeder seine werferischen Fähigkeiten einmal unter Beweis stellen und die Vorzüge eines Platzes in seiner vollen Länge genießen.
Nach dem Mittagessen ging es dann mit einem kurzen Aufwärmen weiter, gefolgt von den Abschlussspielen. Dank der hohen Anzahl an Mädels dieses Trainingslager konnten wir in vier
Teams spielen, sodass es nicht viele Auswechselspielerinnen gab denen hätte kalt werden können, denn das Wetter war sehr bescheiden dieses Wochenende. Im Großen und Ganzen konnten alle Spielerinnen viel von diesem Trainingslager mitnehmen, und haben eine Reihe an möglichen Übungen vorgestellt bekommen, die sich auch zu Hause leicht ins Training integrieren lassen.

Ein großes Dankeschön geht an Dieter Salwik, der das ganze Trainingslager organisiert, uns versorgt und uns in allem unterstützt hat, auch ein Dankeschön geht hier an die Eltern, die auch geholfen haben uns zum Bahnhof gefahren haben. Und natürlich auch an Emma und Matze, unsere beiden Coaches, die sich dieses Jahr zum zweiten Mal als U20 Damen Nationalteam Coaches gemeldet haben.